HB Marketplace

Provisionsregelungen

1. Preise und Abrechnungsmodalitäten 


1.1. Der Betreiber erhält für jedes über den HB Marketplace verkaufte kostenpflichtige Produkt des Verkäufers eine Provision. Die Höhe der Provision richtet sich nach der Produktkategorie. Die Provisionshöhe beträgt für

1.1.1. Produkte der Kategorie „Bürobedarf“ 12 % des Nettokaufbetrages zzgl. der gesetzlichen Umsatzsteuer. Ausgenommen hiervon sind die Produkte Geräte und Elektronik. Für diese gilt Ziff. 1.1.2. dieser Nutzungsbedingungen.

1.1.2. Produkte der Kategorie „Elektronik“ 5% des Nettokaufbetrages zzgl. der gesetzlichen Umsatzsteuer.

1.1.3. Produkte der Kategorie „Shopsysteme & Tools“ 20% des Nettokaufbetrages zzgl. der gesetzlichen Umsatzsteuer.

1.1.4. Produkte der Kategorie „Events“ 3,9% des Nettokaufbetrages zzgl. der gesetzlichen Umsatzsteuer.

1.1.5. Produkte der Kategorie „Lager & Logistik“ 12% des Nettokaufbetrages zzgl. der gesetzlichen Umsatzsteuer.

1.1.6. Produkte der Kategorie „Werkzeuge & Arbeitssicherheit“ 12% des Nettokaufbetrages zzgl. der gesetzlichen Umsatzsteuer.

1.1.7. Produkte der Kategorie „Küche & Sanitär“ 12% des Nettokaufbetrages zzgl. der gesetzlichen Umsatzsteuer.

1.1.8. Produkte der Kategorie „Medien“ 12% des Nettokaufbetrages zzgl. der gesetzlichen Umsatzsteuer.

1.1.9 Produkte der Kategorie "Merchandise" 10% des Nettokaufbetrages zzgl. der gesetzlichen Umsatzsteuer.

1.2.0. Produkte der Kategorie "Dienstleistungen" haben einen individuellen Provisionssatz. Dieser wird vor dem Verkauf auf dem Marketplace in einer separaten Provisionsvereinbarung festgehalten.

1.2.1. Produkte der Kategorie "Deals%" haben einen individuellen Provisionssatz. Dieser wird vor dem Verkauf auf dem Marketplace in einer separaten Provisionsvereinbarung festgehalten. 


Der Provisionsanspruch ist entstanden, sobald der Vertrag zwischen Verkäufer und Käufer geschlossen wurde. Die Provision zzgl. gesetzliche Umsatzsteuer ist sofort nach Entstehung zur Zahlung fällig Soweit der Verkäufer ein Produkt anbietet, welches vom Käufer nicht im Rahmen einer Einmalzahlung erworben werden kann, erhält der Betreiber je nach Produktkategorie des erworbenen Produktes die in den Ziffern 1.1.1 bis 1.2.1 aufgeführten Provisionen auf die vom Käufer in den folgenden 12 Monaten zu zahlende Vergütung. In diesem Fall fällt die gesamte Provision bereits bei Vertragsschluss zwischen Verkäufer und Käufer an. Der Betreiber rechnet die ihm zustehende Provision jeweils wöchentlich gegenüber dem Verkäufer ab. Auf Ziff. 6.4 der Nutzungsbedingungen wird verwiesen.